Pflegetipps für Ihren Naturholzboden

Holz – Ein Naturprodukt

Kein Baum gleicht dem anderen. Jedes Stück Holz ist aufgrund seiner gewachsenen Struktur und Maserung so einzigartig, und unverwechselbar wie das Gesicht eines Menschen.

Mit seiner Wärme, Vielfalt und Natürlichkeit übt das Naturprodukt Holz auf den Menschen einen besonderen Charme aus. Vor allem in Wohnräumen kommt dieser zur Geltung.

holzboden-pflege

Die 5 Holzboden – Gebote:

  1. Original Woca Pflegemittel
    Wir empfehlen zur Pflege Ihres Naturholzbodens Woca Holzpflegemittel. Diese sind auf natürlich behandelte Oberflächen optimal abgestimmt. Universalpflegemittel für Holz, Stein und Laminat lassen Ihren Naturholzboden schnell abstumpfen. Da bei solchen Mitteln die Rückfettung ausbleibt, müsste der Boden bereits nach kurzer Zeit wieder aufgefrischt werden.
  2. Filzgleiter Bringen Sie an allen Stuhlbeinen und beweglichen Möbeln hochwertige Filzgleiter an. So verhindern Sie Kratzer im Holzboden.
  3. Keine Microfaser Verwenden Sie für Ihren Naturholzboden niemals Wischtücher aus Microfaser!
    Diese sind nur für Kunststoffe geeignet. Microfasern verursachen ultrafeine Schnitte in der Oberfläche und sind daher für Naturmaterialen nicht geeignet.
  4. Fußbodenheizung Beachten Sie, dass Naturholzböden nur auf ausgeheizten Heizestrichen verlegt werden dürfen. Fordern Sie von Ihrem Heizungsinstallateur daher ein Aufheizprotokoll an. Vergewissern Sie sich, dass die Fußbodenheizung die laut Norm festgelegte Vorlauftemperatur nicht überschreiten kann (Heizungsdrosselklappen).
  5. Luftfeuchtigkeit In der kalten Jahreszeit herrscht vor allem in mit Radiatoren beheizten Räumen häufig ein trocken warmes „Wüstenklima“. Ihrem Naturholzboden, und Ihrer Gesundheit zuliebe sollte in Wohnräumen die Luftfeuchtigkeit bei mindestens 40% liegen. Setzen Sie daher im Winter gegebenenfalls Luftbefeuchter ein.

Geölte Holzböden sind uneingeschränkt objekttauglich. Das natürliche, milde, lack- und wachsfreie Öl-Finish macht den Boden „menschengerecht“

Nach dem Verlegen sind geölte Holzböden sofort begehbar. Bei Holzböden, die mit Ölen behandelt wurden, sollte nach dem Verlegen eine Erstbehandlung erfolgen. So ist eine optimal schmutzabweisende Oberfläche garantiert.

Eigenschaften geölter Holzböden

  • warum und angenehm
  • rutschfest
  • diffusionsoffen
  • gesund
  • hygienisch
  • wasserabweisend
  • frei von elektrostatischer Aufladung
  • widerstandsfähig
  • pflegeleicht

Laufende Pflege von Holzböden

Im Wohnbereich reicht staubsaugen nach Bedarf und regelmäßiges feuchtes Aufwischen ( ein- bis zweimal im Monat) völlig aus. Hier ist unsere Empfehlung die kokos- und sojafetthaltige WOCA-Holzbodenseife.

Stark frequentierte Flächen können häufiger bzw. je nach Bedarf mit rückfettender Seife gepflegt werden.

Wichtiger Hinweis: Achten Sie darauf, Ihren Naturholzboden nicht zu nass zu wischen!

Pflegeanleitungen – Naturholzboden zum Download

Für die Intensivreinigung:
  • Reinigung mit Intensivseife bei Flecken